Korfu Tavernentipps Acharavi und Umgebung - Andis Korfu Page

Insel Korfu | Andis Korfu Page
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Korfu Tavernentipps Acharavi und Umgebung

Tipps in Acharavi (von Frank Hansmann - Juli 2009)

PUMPHOUSE
Ist nicht umsonst fast immer voll, sehr gute Küche, kann ich nur empfehlen. Ein bißchen hektisch im Umfeld, da das Restaurant direkt am Kreisel liegt.

MAISTRO
Ein Tip von Heike und Kosta, den netten Barmenschen vom Hotel Acharavi Beach.
Direkt am Strand gelegen, in etwa auf Höhe des Hotels Thinalos. Absolut gemischtes Publikum, sehr viele Griechen. Die Bedienung ist familiär und freundlich und auch bei Stress lässt man sich nicht aus der Ruhe bringen. 2 Stunden sollte man sich dort schon mindestens Zeit nehmen. Wenn man in der ersten Reihe sitzt, kann man fast ins Wasser fassen, einen wunderschönen Sonnenuntergang gibt´s kostenlos dazu.

Zu mir: Ich koche gern und esse gern. Wenn man mich 10 mal hintereinander in das selbe Lokal bekommt, dazu gehört schon was.

Zum Essen dort: Zu bevorzugen sind die griechischen Gerichte, man geht in der Karte allerdings auch etwas auf den internationalen Geschmack ein (wer Kinder hat wird das begrüßen). Die "Muscheln im Knoblauch-Weißwein-Sud" sind der Hammer. Selten habe ich eine so perfekte Lammkeule auf Gemüse aus dem Tontopf gegessen. Zu erwähnen ist das Filet vom Grill: Wenn man "medium" bestellt, kommt es auch so, das Fleisch ist butterzart und der Geschmack in Kombination mit der Holzkohle ist Spitze. Wenn ich noch länger auf Korfu gewesen wäre, ich hätte die Karte rauf- und runtergegessen.

DORFFEST
Liebe Leute, wenn ihr irgendwo auf Korfu am Straßenrand ein Ansammlung von ca. 200 weißen Plastiktischen, oder eine sehr interessante Grillkonstruktion seht, schaut euch das ruhig näher an. Denn am Abend beginnt dort ein - für den normalen Westeuropäer -irres Schauspiel: Ca. 30 Lämmer (etwas größer) oder mehr drehen sich auf speziellen Grillanhängern, auf einem Tisch davor 2 Waagen. Die Tierchen werden zerlegt, der Gast läßt sich sein Stück abwiegen, zahlt, das Fleisch wird eingepackt, man geht zu einem Tisch und isst es mit der Hand. Geschmack: hervorragend. Für zartere Gemüter gibt es auch Souvlaki, Salat, gegrillte Maiskolben, Popcorn, Quarkbällchen etc. Getränke gibts natürlich auch. Als wir dieses Spektakel erlebt haben, spielte eine fantastische griechische Kapelle und es ist schon beeindruckend wenn fast 80 Menschen, alt und jung, zu der Musik im Kreis tanzen. Achtung: Fett gilt hier als Geschmacksträger, wer seine Hose sauberhalten möchte, sollte Servietten, bzw. Reinigungstücher mitbringen.


Acharavi - Taverne Afros

Hallo,
ich habe einen neuen Tavernentipp für Acharavi:

die Taverne heißt Afros und liegt am Strand (von der Hauptstrasse gegenüber vom Tauchshop Dive Easy und der Apotheke zum Strand runter, am Strand links halten, und dann müsste es das 3. Lokal sein). Gekocht wird von der Eigentümerin und Ihrem Mann. Es gibt hervorragendes selbstgemachtes Brot, frischen Fisch, das leckerste Tarama, dass ich je gegessen habe, kleine Fischchen mariniert in Essig und Öl mit Rosmarin und Rosinen - klingt abgefahren, und schmeckt auch so. Ansonsten gibt es alle gängigen griechischen Spezialitäten auf der Karte. Auf Nachfrage wird aber auch individuell frisch zubereitetes angeboten. Neben dem tollen Essen, der sehr herzlichen Atmosphäre und dem netten Hund der Wirtin gibt es den perfekten Sonnenuntergang gratis dazu.
Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
Viele Grüße,
Tipp von Pam (2009)


Tavernentipp Acharavi - Taverne Skondros

Wir machen seit ca. 15 Jahren Urlaub in Acharavi. In dieser Zeit haben wir viele Restaurants und Tavernen ausprobiert. Und wir sind zu dem Entschluss gekommen. Für uns ist die Taverne Skondros unten am Strand das High Light. Es gibt bestimmt das eine oder andere gute Restaurant. Aber was in diesem Jahr gut ist, muss im nächsten Jahr nicht wieder gut sein. Und das zeichnet das Skondros aus.

Janny, der Wirt, betreibt diese Taverne schon seit vielen Jahren. Und das mit immer gleichbleibender Qualität. Nicht umsonst hat er enorm viele Stammgäste. Dazu kommt noch, dass man vom Skondros aus einen herrlichen Sonnenuntergang erleben kann. Am 9. Juni gehts wieder los.

Tipp von Alfred und Hannelore aus Norderstedt (2008)


Tipp von Sabrina (Juni 2011)
Taverne Zephiros in Almiros

Ich möchte eine Taverne in Almiros empfehlen:
Die Taverne heißt Zephiros und ist recht leicht zu finden. Wenn man von Acharavi in Richtung Kassiopi fährt, passiert man an der Hauptstraße eine Taverne auf der rechten Seite und kurz dahinter zeigen ebenfalls auf der rechten Seite mehrere Schilder in die Straße nach links. Neben Zephiros ist zum Beispiel noch die Taverne Avra ausgeschildert. Dort also links abbiegen. An der nächsten Abzweigung kann man links oder rechts fahren,da man im Endeffekt an der selben Kreuzung herauskommt, an der sich die Taverne Zephiros auch schon befindet.

Die Taverne wird von einer sehr netten, gastfreundlichen Familie betrieben. Die Mama steht in der Küche, weshalb das Essen so fantastisch ist, der Sohn bedient größtenteils und der Vater kümmert sich um alles drum herum, wie zum Beispiel um die eigenen Schafe. Neben den Kochkünsten der Mama ist die gute Qualität der Zutaten ausschlaggeben für den wunderbaren Geschmack. Es kommen so gut wie alle Zutaten aus dem eigenen Garten... von Auberginen über Gurken,Tomaten und auch Oliven (die Familie besitzt an die 600 eigene Bäume) Zusätzlich sind sogar Käse und Joghurt aus eigener Herstellung und auch die Fleischqualität lässt keine Wünsche offen. Das Hackfleisch für die Bifteki wird zum Beispiel nicht mehr oder weniger fertig im Supermarkt gekauft, sondern es wird frisches Fleisch besorgt und selbst durch den Wolf gedreht und gewürzt. Es gab nichts was nicht toll geschmeckt hat, aber sehr besonders schmeckten die Auberginenbällchen, das Skordalia, der Tsigari als Vorspeisen und als Hauptspeisen das Moussaka und Sofrito.

Die Portionen sind gerade bei den Vorspeisen recht groß und auch bei den Hauptspeisen absolut in Ordnung. Des Weiteren ist es die günstigste Taverne, in der wir waren, was bei der Qualität und Quantität echt unglaublich war. Hauptspeisen lagen hier bei 7 oder 8€. Am Besten sollte man auch immer fragen was sie Besonderes haben, denn es steht nicht immer alles auf der Karte und andersherum ist auch nicht immer alles da, was auf der Karte steht, wie es in so einer kleinen, familiären Taverne eben manchmal ist. Falls mal etwas nicht vorhanden ist und die Möglichkeit besteht, kann es auch sein, dass schnell in den Garten gegangen wird und einem zum Beispiel die Auberginenbällchen so frisch wie nur möglich serviert werden. So was nenn ich mal Service am Gast.

Außerdem ist es ein sehr schönes, einladendes Gebäude in einem tollen Garten, in dem einem schon mal eins der Hühner entgegenkommen kann. Es ist eine sehr ruhige Gegend und es läuft immer ruhige, griechische Musik, weshalb die Atmosphäre sehr schön ist.

LG Sabrina

Zurück zum Seiteninhalt