Die Festungen in Korfu Stadt - imposante Bollwerke - Andis Korfu Page

Insel Korfu | Andis Korfu Page
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Die Festungen in Korfu Stadt - imposante Bollwerke

Die Alte Festung in Korfu Stadt liegt gegenüber der Esplanada und ist nicht zu verfehlen. Man  überquert den Meerwasserkanal (Contrafossa), um in den Komplex des Bollwerks zu gelangen. Der Kanal wurde bereits im 16. Jh von den  Venezianern ausgehoben und hatte den Zweck, die Festung zu sichern.

Die  Festungsmauern stammen aus der venezianischen Zeit - an manchen Teilen  müssen diese bereits durch Stahlkonstruktionen gestützt werden. Die  meisten Bauten innerhalb der Mauern wurden erst später unter britischer  Herrschaft errichtet. Die Kirche Agios Georgios z.B. wurde ca.1830 als  Garnisonskirche der Engländer gebaut und gleicht eher einem Tempelbau  als einer Kirche. Auf dem grossen Vorplatz finden in der Hauptsaison oft Konzerte statt. Besuchen Sie unbedingt den höchsten Punkt der Festung mit den schönsten Blicken über Kerkyra.

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober tgl. 8 bis 20 Uhr; Eintritt 6 Euro (Stand 2018); ab 20 Uhr kostenlos (dann allerdings kein Zugang zum Gipfel!)


Korfu Stadt - die Neue FestungDie Neue Festung in Korfu Stadt war  früher für die Öffentlichkeit gesperrt (Militärgebiet). Heute ist sie  zur Besichtigung geöffnet. Von dort lassen sich sehr schön die einschwebenden Flugzeuge beobachten - ein beeindruckender Anblick. Von ganz oben hat man den schönsten Überblick über die Altstadt.

Das Stadtbollwerk wurde 1576 (Baubeginn) errichtet. 1645 war die Neue Festung fertiggestellt. Sie soll ein dichtes Netz von unterirdischen Gängen besitzen und unterirdisch mit der Alten Festung verbunden gewesen sein.

Ein Besuch lohnt schon wegen des schönen Blicks auf Korfu Stadt und den alten Hafen. Den höchsten Punkt der Festung erreicht man über eine sehr steile Metalltreppe. 1994 wurde die Festung renoviert und bietet seither gelegentlichen Ausstellungen Platz.

Die Öffnungszeiten variieren (Aushang beim Eingang beachten!): geöffnet ist meist ab 9 Uhr bis in den späten Nachmittag. In der Hauptsaison schliessen die Pforten aber auch erst gegen 21 Uhr. In der Saison 2017 wurde kein Eintritt erhoben, was sich aber auch kurzfristig wieder ändern kann. Das Eingangstor zur Neuen Festung erreicht man über die Odos Solomou.




Zurück zum Seiteninhalt