Andis Korfu Page - Startseite

Griechische Küche - Hauptspeisen Rezepte

Gegrillte Pepperoni oder Stuffed Peppers

Hallo Andi,

Hier unser Sommerlieblingsrezept aus Griechenland, falls du es verwenden kannst:

Im Palmyra in Acharavi gibt es dieses Gericht und ich habe versucht, dass so in etwa nachzumachen und nach Meinung unserer Freunde hat das auch ganz gut hingehauen:

 

Man nehme:

entweder lange frische Pepperoni (lassen sich etwas schlecht befüllen) oder (geht ganz hervorragend!) Spitzpaprika, schneide oben die Kappe ab und fische das Innenzeug raus. Dazu gehört zerbröselter Schafskäse (der Eingeschweißte ist dafür nicht gut geeignet!), am besten beim Griechen gekauft. Dazu gefunden habe ich von Fa. Fuchs eine Griechenland-Würzmischung, die sich ganz hervorragend dazu eignet und mische davon je nach individuellem Geschmack einiges unter den Schafskäse. Ebenfalls dazu gehört noch eine extra Portion Oregano.

Diese Mixtur stopft man in die Paprikas. Diese wälze ich dann noch etwas in ein wenig guuutem Olivenöl, streue noch etwas von dem Gewürz und dem Kraut darüber und lege sie dann in eine mit etwas Olivenöl gefüllte Auflaufform. Das Ganze schiebe ich dann in den Ofen und lasse es ca. 20 min. bei 180 Grad drin oder lege sie halt auf den Grill. Man muß vielleicht bei Zeit und Grad noch ein wenig variieren, da ich ein Kombi-Mikrowellengerät nutze. Viel falsch machen kann man dabei aber nicht .

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

 

Susi aus Gummersbach


 

Sofrito Kerkyras - Kalbfleisch in Knoblauchsoße

Das Gericht stammt aus Korfu und wird in den meisten Tavernen angeboten - unbedingt versuchen!

1 ½ kg Kalbfleisch (für 6 Personen) in Scheiben schneiden. Mehl mit Salz und Pfeffer mischen und das Fleisch darin wälzen. Ca. ½ Tasse gutes Olivenöl in eine Pfanne geben und die Scheiben darin schön „goldbraun" anbraten. Das Fleisch herausnehmen und in einen Topf geben.

 

In die Pfanne 4-5 Knoblauchzehen (zerrieben oder fein geschnitten), 2 EL Essig, ¼ l trockener Weisswein und feingeschnittene Petersilie geben und aufkochen lassen. Die Soße dann über das Fleisch gießen, Deckel drauf und ca. 2 Stunden schmoren lassen. Der herrliche Duft wird die ganze Küche durchströmen.

Das Originalrezept enthält übrigens keinen Weißwein, sondern 4-5 EL Essig und etwas Wasser. Ich habs ausprobiert....mir war es etwas zu sauer und die Variante mit dem Wein (wer kocht schon mit Wasser) schmeckt einfach besser. Bitte aber auf keinen Fall Retsina verwenden - der Harzgeschmack verfälscht alles.

 

Als Beilage schmeckt Reis oder „Oregano-Kartoffeln" (dünne Scheiben Kartoffeln, die unter Zugabe von Oregano in Olivenöl schön knusprig gebraten werden).

 

So....jetzt hab ich selbst Hunger bekommen :-)

Gruß

Andi


 

Schweinefilet mit Knoblauch - "Chirino me Skordo"

Zutaten:

500 g Schweinefilet, 1 Zitrone, 150 g Butter, 4 g Knoblauchzehen, Oregano,Salz,Pfeffer

Knoblauch klein schneiden, Filet in Medaillons schneiden, die Medaillons flachklopfen, am Rand mehrmals einschneiden, mit Pfeffer kräftig würzen. Butter in der Pfanne erhitzen. Fleisch in der Pfanne von jeder Seite 3-4 min braten, während des Bratens Knoblauch zugeben, auf den Teller legen, mit Oregano und Salz würzen und zum Schluß mit Zitronensaft beträufeln.

Gruß

Alex


 

Moussaka - Kartoffel / Auberginenauflauf

Hallo Andi,

tolle Idee, auch eine Rezepte-Rubrik einzurichten. Hier habe ich ein wirklich tolles Moussaka-Rezept für Dich. Ich hatte vorher schon viele ausprobiert, aber dieses hier ist fast so gut wie in Griechenland. Allerdings ist es sehr aufwändig! Aber es lohnt sich. Übrigens ganz wichtig für den typischen Geschmack, ist der Zimt.

Gruß Ute

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Auberginen waschen, Stielansätze entfernen und in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden, dann schichten und jede Schicht salzen, 30 Min. ziehen lassen. Danach waschen und mit Küchentüchern trockentupfen.

 

Die Auberginenscheiben und Kartoffelscheiben mit Olivenöl einpinseln und im Bachofen grillen, bis sie leicht braun werden (geht relativ schnell jeweils ca. 2 Min.)

Zwiebeln schälen und fein würfeln. Tomaten abgießen (Saft auffangen) und in Würfel schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig braten, dann das Hackfleischanbraten und mit dem Löffel zerbröckeln. Tomaten mit Saft, Tomatenmark, Weißwein, Salz, Zucker, Zimt, Pfeffer und Oregano unterrühren. Alles bei mittlerer Hitze schmoren lassen.. Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blättchen feinhacken (am besten in der Küchenmaschine). Unter das Fleisch rühren. Und wieder schmoren lassen.

 

2 EL Semmelbrösel zurückbehalten, die übrigen mit dem Graviera-Käse unter das Hackfleisch mischen, Pfanne vom Herd nehmen. Butter erhitzen, Mehl darin anschwitzen, Brühe klümpchenfrei unterrühren,  dann die Milch unterrühren. Unter Rühren andicken lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken und abkühlen lassen.

 

3 Eier verquirlen und mit dem zerbröselten Schafskäse unter die Mehlschwitze rühren (Käse auflösen). Die Auflaufform einfetten und mit den 2EL Semmelbröseln ausstreuen. 1 Ei unter das Hackfleisch rühren. Die Hälfte der Auberginenscheiben in die Form legen, Kartoffelscheiben darauf verteilen. Darauf Hackfleisch streichen, mit den restlichen Auberginen belegen, mit der Mehlschwitze bedecken. Auf mittlerer Schien bei 180 Grad knapp 1 Stunde backen.

6 Personen

500g Kartoffeln

800g Auberginen

Salz, ¼ l Olivenöl

200g Zwiebeln

1 gr. Dose geschälte Tomaten

½ Tube Tomatenmark

600g Rindergehacktes

¼ trockener Weißwein

¼ TL Zucker

½ TL gem. Zimt

schw. Pfeffer

1 TL getr. Oregano

1 Bd. Glatte Petersilie

100g Semmelbrösel

100 g geriebener Graviera-Käse (ersatzweise Greyerzer)

40 g Butter

5EL Mehl

100g Schafskäse

½ l Brühe

½ Milch

1 Prise Muskatnuss

2 TL Zitronensaft

4 Eier

Fett für die Form


 

Dies ist mal ein etwas anderes Moussaka-Rezept

Man braucht für 6 Personnen:

2-3 Auberginen, 2-3 Zucchini, 2-3 Kartoffeln, 500g Hackfleisch vom Lamm (oder aber auch halb Rind , halb Schwein), 3 Eier, 3 Glas Milch, geriebener Parmesan oder Emmentaler, 2-3 feingehackte Zwiebeln,

1 Tasse Tomatensaft (wobei ich damit immer sehr großzügig bin, kann schon mal 'ne halbe Flasche werden)

1 Tasse Wasser oder trockener Weißwein, 2 Eßl. Semmelbrösel, Olivenöl und Margarine

Pfeffer, Salz, Wacholder, Lorbeerblatt, Nelken, Zimt, Muskat

die Ofenform sollte mindestens 24 cm Durchmesser haben

So..nu gehts los:

- Hackfleisch und Zwiebeln mit etwas Wasser in einem Topf langsam kochen, bis das Wasser verdunstet ist

- Fleisch mit etwas Olivenöl anbraten

- Pfeffer, Salz, Wacholder, Lorbeerblatt, Nelken, Zimt, Muskat und den Tomatensaft dazu

- 15 Min auf kleiner Flamme köcheln lassen

- in der Zwischenzeit Auberginen vom Stielansatz befreien und in dünne Scheiben schneiden,

- Zucchini und Kartoffeln ebenso kurz in etwas Olivenöl anbraten

- Ofenform mit Semmelbröseln bestreuen

- die Hälfte der Gemüsescheiben reingeben

- dann das Fleisch drauf

- Rest des Gemüses drüber (das Gemüse vorweg gut abtropfen lassen)

- Bechamel-Soße: 2 Eßl. Margarine + 4 Eßl.Mehl einbrennen

- dann schnell 3 Glas Milch dazu und rühren bis eine dicke Soße entsteht

- 3 Eier drunterschlagen, ein wenig geriebenen Käse, Salz und Muskat dazu

- Soße über den Auflauf geben

- mit etwas Käse bestreuen

- 40-45 min im auf 180°C vorgeheizten Backofen backen (kann manchmal auch etwas länger dauern)

- vor dem Schneiden etwas abkühlen lassen, damit die Käse-und Soßenschicht nicht reisst

Viel Spaß beim Nachkochen und Kali orexi

VLG Sylvia


 

Muscheln+Krabben "kokkinisto"

Hallo Andi,

ich hab ein "neues" Rezept für dich im Anhang beigefügt - wenn du magst kannst es veröffentlichen! Es ist ein griech. bzw. korfiotisches Rezept - gekocht nach meiner korfiotischen S-Mami!!! Ich habe hierfür Muscheln + Krabben benutzt...wer es teurer mag nimmt frischen Oktopus (dann hieße es Xtapodi kokkinisto)...du kennst es bestimmt! Es schmeckt HAMMERGEIL :-)

Lieben Gruß

Soula

Zutaten:

400 g Krabben, 400 g Miesmuschel, 500 g passierte Tomaten, 500 g Spaghetti, 3 EL Olivenöl, 3 Lorbeerblätter, 60 g Parmesan (frisch gerieben), 1 TL Tomatenmark, 2-3 TL Zucker, 3 größere Zwiebel, 3-5 Knoblauchzehen,

1 TL Paprikapulver, Salz, 1 TL Pfeffer, ca. 3 Tassen Wasser (kann auch mehr oder 1 Tasse weniger je nachdem wie dick man die Soße möchte), etwas weniger als einen ½ TL Zimt + gemahlene Nelken (vielleicht ne Messerspitze/oder bißchen mehr) - habe 1 Tütchen Zimt (20gr.) und ein Tütchen gem. Nelken (10 gr.) miteinander vermischt und davon etwas weniger als einen halben TL genommen (nicht mehr!!! diese Gewürze sind sehr intensiv bzw. sehr aromatisch!)

**************************

Olivenöl in den Topf, Zwiebeln vorher auf einer Reibe reiben und dann hinzufügen, Knoblauch reinpressen und ein paar Minuten anbraten lassen, dann Garnelen + Miesmuscheln rein, passierte Tomaten hinzugeben, Wasser hinzu, Lorbeerblätter, Paprikapulver, Tomatenmark, Pfeffer + Salz hinzugeben, mit Zucker abschmecken (damit es nicht so sauer schmeckt), alles köcheln lassen (ca. 30 Minuten auf mittlerer Stufe....), evtl. nochmal nachwürzen ...eben nach persönlichem Geschmack, vielleicht etwas mehr Zucker, Salz oder wie auch immer!!! Servieren und etwas Parmesan drüber streuen - normal nimmt man anstatt 60 gr. Parmesan natürlich Kefalograviera.


 

Pastitsada

Hallo Andi,

ich habe deine Rezeptesammlung gelesen, und mir ist aufgefallen, daß ein typisches Korfiotisches Gericht fehlt.

"Pastitsada" - das ursprunglische Gericht wurde mit Hahn gemacht (kokoras Pastitsada). Heute macht man es auch mit Rindfleisch.

 

Hier nun das Rezept (für 6 Personen. Großfamilie eben * lach *):

1 kg Rindfleisch (am besten ohne Fett) in stücke geschnitten oder 4 bis 5 Kg Hahn in stücke geschnitten

1 Tasse Olivenöl, 5 Zwiebeln klein geschnitten, 500 gr frische Tomaten oder 3 Löffeln Tomatenmark,

½ Teelöffel Zimt, ½ Teelöffel Basilikum, 5 Nelken, 1 Teelöffel schwarzer Pfeffer, 1 Teelöffel roter scharfer Pfeffer

½ Teelöffel Muskatnuß, Salz

1 kg Nudeln (die Korfioten nehmen die dicken Makaronis, die mit einem Loch drin), Parmesan oder korfiotische Graviera (ich glaube die heißt „Kefalograviera")

In einem Topf die Zwiebeln mit dem Olivenöl anbraten. Das Fleisch dazu und dieses auch kurz anbraten. Das Fleisch mit ca. 1 Glas Wasser (oder je nach Laune und Gesellschaft mit einer Tasse trockenen Rotwein  „löschen").Danach die Gewürze dazu. Tomaten und Wasser dazu geben und ca. 1 bis 1,5 Std. je nach Fleischart in niedriger Hitze kochen bis die Soße „fest" ist (Vorsicht: die Soße soll „nicht" eins mit dem Topfboden werden !!!). Die Nudeln kochen und abtropfen. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und die Nudeln in der Soße umrühren. Das Fleisch mit den Nudeln und Parmesan servieren. Dazu einen Bauernsalat und Korfiotischen Landwein (vorher die Übernachtungsmöglichkeiten im Ort erkunden)

Guten Appetit

Stefanos


 

Paprikaschoten mit Schafskäse - "Piperjes me Tiri"

3 grüne Paprikaschoten, 3 rote Paprikaschoten, 3 Eier, 1 Bund Thymian, 200g Creme fraiche, 500g Schafskäse, Salz, Pfeffer

- den Deckel der Schoten abschneiden, Schoten ausräumen und putzen (die Deckel nicht wegwerfen!)

- Schafskäse zerbröckeln

- Thymian zupfen

- Käse, Creme fraiche, Eier und Thymian vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen

- Paprikaschoten mit der Mischung füllen

- die Deckel auf die Schoten legen

Paprikaschoten in eine feuerfeste gefettete Form legen und bei 180 Grad ca. 60 Min. backen.

Guten Appetit wünscht

Alexander Dietrich


 

BEKRI MEZE

Das Grundrezept wurde entwickelt von Vefa Alexiadou - siehe http://www.boutari.gr

(Navigation: Wine Club > Wine & Food > Appetizers > Bekri Meze) und mit folgender Änderung von mir ausprobiert und für lecker befunden!

3-4 Portionen / Vorbereitungszeit 15 Minuten / Kochzeit 20 Minuten

Zutaten:

1 Tasse (60 ml) Olivenöl, 4-5 Knoblauchzehen gehackt oder in dünne Scheiben geschnitten, 600 g Schweinefilet in mundgerechte Streifen geschnitten (geschnetzelt), 2 EL Löwensenf (oder anderen scharfen Senf), 1/4 Liter trockener Rotwein, 1 kleine Dose (400 g mit 240 g Abtropfgewicht) gehackte Tomaten,

evtl. etwas Tomatensaft *1*, 20 Tropfen Tabasco Soße *2*, 1-2 TL Oregano (Trockenprodukt), 1 TL Piment, Salz, Pfeffer

 

Anleitung:

Geschnetzeltes Fleisch in eine Schüssel legen, Senf hinzufügen und so lange miteinander vermengen bis die Fleischstreifen gut mit Senf bedeckt sind. Olivenöl in einer grossen schweren Pfanne erhitzen und das Fleisch mit dem Knoblauch anbraten. Salzen und nur wenig pfeffern. Langsam mit Rotwein angiessen und unter leichtem und ständigem Rühren den restlichen Wein zufügen und einkochen lassen. Als nächstes die gehackten Tomaten mit dem Piment und Tabasco zufügen. Köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz  der Soße erreicht ist. Die letzten 2 Minuten Oregano (vorher in der Hand zerreiben!) hinzufügen und sofort servieren. Abschmecken (Salz) nicht vergessen! Dazu passen Reis oder griechische Ofenkartoffeln.

*1: Wenn es zu dick gerät noch etwas Tomatensaft hinzufügen

*2: Wer es nicht so scharf mag, nehme weniger Tabasco

 

Bernd Jordan


 

Griechischer Eintopf

Zutaten: 350 g Kartoffeln, 1 rote Paprikaschote, 1 grüne Paprikaschote, 1 Knoblauchzehe, 1-2 EL Olivenöl, 300 g Hackfleisch, 1 TL getrockneten Thymian, 1 Gewürzmischung für Hackfleisch, 125 g Feta-Käse, 1 Gemüsezwiebel

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten waschen, putzen und in Würfel schneiden. Den Knoblauch abschälen und fein hacken.

Das Olivenöl erhitzen und das Hackfleisch darin scharf anbraten. Dann Kartoffeln, Paprika, Knoblauch und Thymian zugeben und kurz mitbraten.

Mit 0,4 l Wasser aufgießen und die Würzmischung einrühren. Unter Rühren aufkochen lassen und 1/2 Stunde fertig garen lassen.

 

Zum Schluss den gewürfelten Feta-Käse mit hineingeben und im Eintopf erhitzen. Die in schmale Ringe geschnittene Gemüsezwiebel darüberlegen.

Serviervorschlag / Anlaß:

Ein schmackhafter Eintopf für die kalte Jahreszeit.

Wird mit Weißbrot serviert

Herzliche Grüße

Elisabeth Stolz-Thalmaier


 

MOSHARI ME KYDONIA - Kalbsfleisch mit Quitten (Ein Rezept aus Thessalien)

-1kg Kalbfleisch - 6 Quitten

-200g Olivenöl - 4 Stück Stangenzimt

-2 TL  Zucker - Salz, Pfeffer

 

Das Fleisch in Portionen schneiden und in dem im Topf erhitzten Öl goldbraun anbraten. Den Zimt, Salz, Pfeffer und 1 Glas warmes Wasser zugeben. 2 Std. auf Mittelstellung schmoren lassen und vom Herd nehmen. Die Quitten schälen und in dicke Scheiben schneiden, zum Fleisch in den Topf geben. Den Zucker und soviel Wasser zufügen, bis sie bedeckt sind. So lang auf dem Feuer lassen, bis das Wasser eingekocht ist.

Für 6 Personen.

Ich nehme auch Pute oder Schweinefleisch. Statt Quitten kannst du Quittenmus verwenden. Reis passt am besten dazu....,

Guten Appetit !!!

Stefan

Zurück - Korfu Rezepte Uebersicht | Impressum und Datenschutzerklärung